Ablauf

Folgender Prozessverlauf ist typisch für ein Coaching: 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


(1) Das kostenfreie Erstgespräch dient der Überprüfung einer stimmigen Arbeitsbeziehung, der Klärung der Situation und der Feststellung der Unabhängigkeit der Beteiligten. Es werden Rahmenbedingungen abgestimmt.

 

(2) Bei der Zielklärung steht die Frage im Mittelpunkt: Was wollen Sie erreichen? Es wird die Ausgangssituation betrachtet und erste Lösungsansätze können erkannt werden.

 

(3) Es folgt der Coaching-Dialog als anliegenorientierter Prozess von ca. 6 bis 8 Coaching-Sitzungen in zumeist zweistündigen Arbeitssequenzen im idealen Abstand von 4 Wochen. Unter Berücksichtigung von möglichen Hindernissen und der Identifikation systemischer Zusammenhänge werden Sie Lösungsansätze erarbeiten, überprüfen und modifizieren. Unterstützt wird die gewählte Lösung durch die Mobilisation und den Einsatz Ihrer Ressourcen. Der Coaching-Dialog kann sich auf ein Fernziel richten, umfasst aber meist auch mehrere Nahziele. Diese durchaus greifbareren und damit schneller umzusetzenden Zwischenetappen beflügeln Sie auf Ihrem Weg.

 

(4) Die Ergebnissicherung bildet den vorläufigen Abschluss des Coachingprozesses, in der es vordringlich darum geht, wie Sie die Ergebnisse alltagstauglich sichern können. Die Sicherung erfolgt während des Prozesses bei der Festigung und dem Ausbau der Nahziele und abschließend für das Fernziel.

 

(5) Nach einem halben Jahr findet ein Evaluationstermin statt, um die Stabilität der erarbeiteten Ergebnisse und Erkenntnisse zu überprüfen.

 

 

[popup='erstgespraech'] Erstgespräch: Der Mensch mit all seinen Stärken und Schwächen steht im Mittelpunkt meines Handelns. Dabei bin ich davon überzeugt, dass jeder Mensch alle Ressourcen hat, die er braucht, um die für ihn passende Lösung zu finden. Wir alle leben mit einem eigenen ganz subjektiven Weltbild, das geprägt ist von Erfahrungen, Erziehung und unserem individuellen Wesen. Diese Einzigartigkeit ist für mich die Grundlage für eine offene und vertrauensvolle Zusammen-

arbeit. Eine gute Coachingbeziehung baue ich daher vordringlich auf dem Interesse am Menschen auf, weniger am Thema.

[popup='coaching-dialog'] Coaching-Dialog: Integrität, Professionalität, Verbindlichkeit und Loyalität sind zentrale Bausteine einer guten Coachingbeziehung. Der Spaß darf dabei jedoch nicht zu kurz kommen. Ob der Prozess einen Mehrwert bringt und ob die erreichten Ergebnisse gut sind, entscheiden allein Sie als Klient oder Klientin. Ansonsten nutzen Sie die Option eines Abschlussgespräches und beenden damit einfach den Coachingprozess.